• Navigation
  • Warenkorb

Der Unterschied zwischen Archivierung und Backup

Whitepaper herunterladen
Scroll

Eine der häufigsten Fragen, die wir hören, lautet: "Was ist der Unterschied zwischen Archivierung und Backup?" Die Unterscheidung der beiden Bereiche ist wichtig, da die richtige Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten großen Einfluss auf Compliance und Kosten Ihres Unternehmens hat.

 

Es gehört zu Ihrer Verantwortung als Unternehmen, Daten gemäß gesetzlicher Vorgaben zu speichern und Ihre Sicherheit zu gewährleisten. Ihre Kunden vertrauen darauf, dass Sie ihre Daten rechtskonform speichern und die Sicherheit ernst nehmen. Den Unterschied zwischen Datensicherung und Datenarchivierung zu kennen, hilft Ihnen bei dieser Aufgabe.

Warum sollten Sie Daten archivieren?

Archivierung ist im Grunde eine Sammlung Ihrer wichtigen Daten und beschreibt den Vorgang, Daten langfristig auf einem separaten Speicher aufzubewahren. Es ist wichtig, Archivierung und Backup nicht zu verwechseln, da beide grundlegend unterschiedliche Rollen und Vorteile aufweisen. Wie Sie archivieren, beeinflusst die Verfügbarkeit, Sicherheit und Integrität Ihrer Daten. Bestimmte Daten müssen jahrzehntelang aufbewahrt werden und haben eine bestimmte Anzahl an Kopien, während andere Daten nach dem Schreiben nicht geändert werden dürfen (WORM). Daten sind für Organisationen aller Art enorm wichtig geworden. Da die Datenmengen weiter wachsen, verlangen Unternehmen nach zukunftssicheren Lösungen, die skalierbar und kostengünstig sind.

 

Rechtskonforme Archivierung bedeutet nicht nur die Speicherung, Aufbewahrung oder Sicherung von Daten. Bestimmte Unternehmensdaten müssen konform archiviert werden, das bedeutet, sie müssen ein komplexes Konstrukt an Anforderungen erfüllen, die von Aufsichtsbehörden, dem Gesetzgeber oder den Unternehmen selbst festgelegt werden.

 

Aufgrund der Einschränkungen und Ineffizienzen älterer Archivierungslösungen suchen Unternehmen nach einem modernen Ansatz, der den wachsenden Datenmengen und dem Wunsch nach mehr Flexibilität gerecht wird. Langfristige Archivierung ist eine wichtige Aufgabe, um wichtige Daten kostengünstig zu schützen, die Integrität zu sichern und gleichzeitig maximale Flexibilität und Sicherheit zu gewährleisten.

Warum sollten Sie Backups Ihrer Daten machen?

Daternsicherung und Backup bezieht sich nicht auf die Archivierung wichtiger Unternehmensdaten. Backups sind ein wesentliches Element Ihrer Unternehmenssicherheit. Wenn eine Bedrohung für Ihre Daten besteht, müssen Sie die Daten wiederherstellen und deren Verfügbarkeit sicherstellen können. Bei einem Backup sichern Sie somit keine Daten, welche 20 Jahre aufbewahrt werden müssen. Sie sichern Ihre Daten, um verlorene oder beschädigte Dateien wiederherstellen zu können und Ihr Unternehmen in einen gesicherten Status zurückzuführen. Die DSGVO schreibt vor, dass alle Organisationen regelmäßig Daten im Rahmen ihrer Prozesse sichern und die betrieblichen und technischen Maßnahmen nachweisen müssen, die zur Gewährleistung der Integrität ergriffen wurden.

 

Die Auswahl der richtigen Methode zur Speicherung Ihrer wichtigen Daten ist ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Notfallstrategie und der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und dient dem Schutz Ihres Unternehmens.

Der Unterschied zwischen Archivierung und Backup auf einen Blick

Archivierung und Backup ergänzen sich

Die Kombination aus Backup und Langzeitarchiv macht für die meisten Unternehmen Sinn, um die Daten einerseits kurzfristig abzusichern, andererseits auf lange Sicht die Integrität und Unveränderbarkeit der besonders relevanten Daten zu gewährleisten und zudem einen erweiterten Ransomware Schutz der Daten auf Speicherebene zu schaffen.

 

Dabei sollte die Verwaltung der Speichersysteme möglichst effizient erfolgen. Durch die Konsolidierung von Archiv und Backup in einer einheitlichen, zentralen Speicherplattform lassen sich sowohl Synergieeffekte bei Aufwand und Kosten als auch eine reduzierte IT-Komplexität erzielen. Mit einem software-basierten Ansatz lässt sich eine solche Zentralisierung einfach realisieren.

Archivierung und Backup mit software-basiertem Ansatz

Der Fokus moderner Archivierungslösungen liegt auf Flexibilität, Unabhängigkeit und Skalierbarkeit. Auch langfristige Einsparungen von Kosten und Aufwänden für die IT-Abteilung stehen auf der Liste der Anforderungen weit oben.

 

Ein software-basierter Speicheransatz setzt genau an diesen Stellschrauben an. Dabei liefert eine Software-Lösung die Archiv-Intelligenz, nicht die Speicherhardware. Mit diesem Ansatz werden alle Archivierungsfunktionalitäten über die gesamte Speicherumgebung auf einer zentralen Oberfläche gebündelt zur Verfügung gestellt - sowohl für Archiv- als auch Backup-Daten. Als zentrale Plattform kümmert sich die Archivsoftware um Datenintegrität, WORM Speicherung, Verschlüsselung und Retention Management.

 

Download Whitepaper: Software-Defined Archiving - Geschäftskritische Daten zukunftssicher schützen

Whitepaper: Die entscheidenden Unterschiede zwischen Archivierung und Backup

Für Unternehmen ist es von entscheidender Bedeutung den Unterschied, die Ziele und die Erwartungen der beiden Ansätze zu kennen und die richtigen Maßnahmen daraus abzuleiten.

 

Erfahren Sie in diesem Whitepaper:

  • Die Unterschiede zwischen und Definition von Archivierung und Backup
  • Use Cases und Vorteile beider Konzepte für Ihr Unternehmen
  • Wie sich Archivierung und Backup ergänzen
  • Wie Sie mit einem software-basierten Ansatz Ihre Datenspeicherung zentralisieren und zugleich flexibel gestalten
Whitepaper herunterladen

Mehr zum Thema

Backup Speicherung

Wieso müssen Backups besonders gesichert werden und worauf müssen Sie dabei achten? Alle Infos rund um Sicherungsarten, Ransomware Schutz und Backup Targets finden Sie hier!
Lesen Sie mehr

Alles über Archivierung

Lesen Sie mehr

iCAS FS Scale-Out Backup Target

Lesen Sie mehr

Demo-Termin vereinbaren

Lesen Sie mehr
Insights, News & Events | Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Zum Newsletter anmelden