Revisionssichere Archivierung trifft softwaredefinierten Storage

SUSE und iTernity zeigen auf der ConhIT eine Lösung für die sichere Langzeitarchivierung von sensiblen Daten auf skalierbarer und kostengünstiger Storage-Lösung

Freiburg, Deutschland – 25. April 2017

SUSE und iTernity zeigen auf der ConhIT eine Lösung für die sichere Langzeitarchivierung von sensiblen Daten auf skalierbarer und kostengünstiger Storage-Lösung

Der Enterprise Open Source-Anbieter SUSE und der Archivspezialist iTernity gehen eine technische Kooperation ein: Die Archiving-Middleware iCAS von iTernity ist ab sofort als Bundle gemeinsam mit der softwaredefinierten Storage-Lösung SUSE Enterprise Storage verfügbar. Die Kooperation vereint eine leistungsstarke revisionssichere Archiv-Plattform, die unter anderem Daten aus PACS-, KIS-und ERP-Systemen sichert, mit skalierbarem, stabilem und kostengünstigem Speicher. Davon profitieren besonders Healthcare-Unternehmen, die anspruchsvolle Compliance-Anforderungen bei steigendem Kostendruck erfüllen müssen. Die Lösung ist vom 25. bis 27. April 2017 auf der ConhIT zu sehen.

Die patentierte Archiv-Plattform iCAS wurde durch die KPMG zertifiziert und erfüllt gesetzliche Anforderungen wie HIPAA, Basel III, SOX und SEC 17 a-4(f). Unternehmen können mit iCAS Daten aus verschiedensten Systemen lagern und vor schleichender Korruption und äußerer Manipulation schützen, zusätzlich unterstützt die Lösung die Migration von Speicherdaten von Legacysystemen. SUSE Enterprise Storage basierend auf Ceph sorgt als Speicher-Infrastruktur für die  zukunftssichere Basis. Die robuste Enterprise Open-Source-Lösung ist für den Unternehmenseinsatz konzipiert und bietet Hochverfügbarkeit und Langzeitsupport. Auch die Skalierung des Speichers bleibt damit in Zukunft kostengünstig, da Software-Defined-Storage und Archivierung mit Standard-Hardware betrieben werden können.

„Wir sind begeistert, dass wir unseren Kunden durch die Zusammenarbeit mit SUSE nun eine sehr flexible Speicherlösung für die Archivierung anbieten können, die durchgängig das Label `Software-Defined´ verdient“, sagt Georg Csajkas, Director Product Management bei iTernity. „Dass mit iCAS und SUSE Enterprise Storage nun ein Scale-out-System verfügbar ist, das auch für kleinere Datenvolumen klar unterhalb der Petabytegrenze wirtschaftlich ist, freut mich besonders, da viele Kunden genau danach suchen.“

„Die Kooperation von SUSE und iTernity bietet Unternehmen eine Kombination aus revisionssicherer Langzeitarchivierung mit der flexiblen Skalierbarkeit von Software-Defined-Storage mit SUSE Enterprise Storage basierend auf Ceph“, sagt Jens Gero Boehm, Director Partner Sales Area Central bei SUSE. „Egal ob E-Mails, Bilddateien, Dokumente oder Sprachaufnahmen – alle Inhalte werden nach aktuellen Compliance-Anforderungen gespeichert und hochverfügbar vorgehalten.  Unternehmen können mit diesem softwarebasierten Speicherkonzept dem Kostendruck trotzen und dennoch auf lange Sicht ihre Daten sicher lagern.“

Verfügbarkeit Das Bundle von iTernity iCAS und SUSE Enterprise Storage ist ab sofort erhältlich. Weitere Informationen: sales@iternity.com. Die  Archivierungslösung von iTernity und SUSE wird auch auf der ConhIT, vom 25. bis 27. April 2017 in Berlin gezeigt: iTernity ist auf dem HPE Stand: Halle 3.2, Stand D-114 zu finden, der SUSE Stand befindet sich in Halle 1.2, Stand C-107, dort wird die Lösung von Bükotec präsentiert.

 

Bleiben Sie mit uns verbunden!  

iTernity GmbH Twitter KanaliTernity GmbH LinkedIn KanaliTernity GmbH YouTube Kanal

Zurück